Verfahren beantragen

Abwicklung eines Bürgerbeteiligungsverfahrens

Antragstellung auf Einleitung eines Bürgerbeteiligungsverfahren

Es gibt zwei verschiedene Arten von Anträgen:

  1. Antrag gemäß § 1 Abs. 1 lit. a des Schwechater Bürgerbeteiligungsverfahrens (bei Anliegen
    zu dem es keinen aktuellen Planungsbeschluss der Stadt gibt). Erforderliche Anzahl von Unterschriften: zumindest 60 Schwechater BürgerInnen über 16 Jahre
  2. Antrag gemäß § 1 Abs. 1 lit. b des Schwechater Bürgerbeteiligungsverfahrens (bei Anliegen zu dem es einen aktuellen Planungsbeschluss der Stadt gibt). Erforderliche Anzahl von Unterschriften: zumindest 20 Schwechater BürgerInnen über 16 Jahre

Gemäß § 2 des Schwechater Bürgerbeteiligungsverfahrens muss ein Antrag folgende formalen Voraussetzungen erfüllen:

  • Bezeichnung des konkreten Anliegens/Nennung des entsprechenden Planungsbeschlusses (je nachdem welche Art von Antrag)
  • Bezeichnung des konkreten Anliegens
  • Liste der Unterstützerinnen und Unterstützer mit
  • Name
  • Unterschrift
  • Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ)
  • Adresse
  • Angabe einer zustellungsbevollmächtigten Person (muss über 16 Jahre alt sein)


Der Antrag wird dem Bürgerbeteiligungskontrollausschuss (BBKA) zur Behandlung zugewiesen, der in einem ersten Schritt die Erfüllung der formalen Kriterien prüfen muss. Werden die Kriterien nicht erfüllt, kann der Antrag nicht weiter behandelt werden und wird der zustellungsberechtigten Person zurück gegeben.

Kontakt
Stabsstelle Operative Koordinations- und Organisationisagenden
Elisabeth Bauer
Tel: 01 701 08 283
Kontaktformular

Downloads

to top